UFO Echo KW 14-16/2024

Auch während der Osterpause gab es relativ wenige Artikel und Berichte zu unseren Kernthemen UFOs und Außerirdische. Selbst das UAP-Meeting in Brüssel fand keine Resonanz. Ein Schwerpunkt war somit auch nicht auszumachen. Allerdings wundert es bei der angespannten Weltlage wohl niemanden, dass ein Boulevard- oder Randthema, das UFOs eben nach wie vor sind, dabei hinten anstehen.

CENAP-Meldestelle erneut in den Medien
Ein schon fast regelmäßiger Gast in der deutschen Presselandschaft ist mittlerweile Hansjürgen Köhler vom CENAP. Man kann nur vermuten, wie vielen Lesern er schon half, ihre Sichtungen richtig einzuordnen. Solche Berichte haben dadurch einen Mehrwert für die kritische UFO-Forschung. Allerdings ist CENAP nicht die einzige Meldestelle in Deutschland, wie dort teilweise geschrieben steht, da es mit der Meldestelle der GEP eine weitere, kompetente Anlaufstelle gibt, aber CENAP ist die einzige mit praktisch 24 Stunden persönlicher Erreichbarkeit. Auch in der vergangenen Galileo X-Plorer-Sendung auf ProSieben war Köhler mit von der Partie. Diese Folge ist jedoch nur noch auf Joyn anzusehen.

» SAT 1: "UFO-Meldestelle im Odenwald"

Sichtungen
In den vergangen Wochen gab es sehr wenige UFO-Meldungen, die es in die Presse schafften. Trotzdem klingelten bei den Meldestellen die Telefone. Aber aus den oben erwähnten Gründen waren die für die Redaktionen wohl uninteressant. Männersache wärmt wie so oft alte Geschichten auf und die von einem Piloten gefilmten Objekte wurden schon lange als militärische Leuchtfackeln (Flares) aufgelöst, die von Militärflugzeugen ausgestoßen wurden. Auch für das UFO während der Sonnenfinsternis bieten sich diverse Erklärungen eher an, als ein Alienraumschiff.

» Mallorca Zeitung: "Unbekanntes Flugobjekt über Mallorca identifiziert"
» Männersache: "Pilot filmt angebliches UFO"
» OE24: "UFO während Sonnenfinsternis gesichtet"

Kaleidoskop
Ähnlich wie beim Roswell-Ereignis kommen nun weitere, angebliche Zeugen, die sich gerne als Whistleblower betiteln, obwohl sie keine sind, aus der Versenkung hervor, um die fantastischsten Storys zum Besten zu geben, die man sich denken kann. Klar, dass in den meisten Fällen auch Bücher und TV-Shows winken. Gerade solche Mitmenschen sind und waren es, die das durchaus spannende und forschungswerte Thema UFOs seit fast 80 Jahren der Lächerlichkeit preisgeben. Gebiete mit berühmten UFO-Ereignissen werden oft genug eine Art Pilgerstätte für echte Fans. So auch Hessdalen, wo es seit Jahrzehnten immer wieder zu Lichterscheinungen kommt, wo es aber auch seit Beginn an viele Forschungsprojekte gibt, um dem Ganzen auf den Grund zu gehen. Und noch eine von Männersache aufgewärmte Geschichte. Auch wenn die angesprochenen und seit langem bekannten Fotos nicht eindeutig identifiziert wurden, deutet hier vieles auf Folienballons hin. Das wurde u.a. auch auf Metabunk ausführlich diskutiert.

» Bild: "US-Religionsprofessorin behauptet: Ich habe UFO-Teile gesehen"
» Welt: "Fans von UFOs zieht es nach Trondelag"
» Männersache: "Jetzt ist es offiziell: Geheime Pentagon Bilder zeigen UFOs über dem Atlantik"

Außerirdische Technik?
Nicht nur Avi Loeb geht davon aus, dass es bereits Besuch und (technische) Hinterlassenschaften von außerirdischem intelligenten Leben gibt. Im folgenden Bericht vermuten auch Wissenschaftler aus Venezuela Zusammenhänge in diese Richtung. Allerdings ist dies in der ufologischen Historie nichts neues. Schon seit den frühen 1950er Jahren wurden immer wieder Fragmente gezeigt, die Aliens zugeschrieben wurden. Dies ging vom Keks bis zu angeblichen Implantaten. Keines dieser Artefakte konnte aber diese Behauptungen bislang bestätigen.

» Hanauer Anzeiger: "Forscher vermuten außerirdische Technologie hinter mysteriösen Fund auf der Erde"

Leben im Weltall
Eine der wichtigsten Fragen der Menschheit dürfte wohl sein, ob es in den Tiefen des Universums weitere Lebensformen gibt. Dabei ist die Frage nach intelligenten Leben da erst einmal zweitrangig. Viele Wissenschaftler vermuten z.B. solche einfaches Leben sogar in den Eismonden in unserem Sonnensystem. Vielleicht klappt ja die Entdeckung sogar Wissenschaftlern aus Deutschland.

» Bild: "So wollen deutsche Forscher Leben im All finden"
» Spektrum.de: "Biosignatur auf Ozeanwelt K2- 18 B Lebt da was?"

Kurioses
Alien und UFOs sind in der Werbung seit Jahrzehnten beliebt und werden schon fast regelmäßig gebracht. Jeder etwas Älterer, wird sich noch an das Fanta "Hello" erinnern. In einem aktuellen Beispiel hat sich der Landkreis Tuttlingen sehr viel Mühe gemacht und das UFO-Thema für eine sehenswerte Kampagne genutzt. Es scheint so, als ob es die Aliens auf irdische Prominente abgesehen hätten. Mittlerweile ist die Zahl derer fast unüberschaubar. Nun war Whoopi Goldberg an der Reihe, Aliens das Wort zu reden.

» Landkreis Tuttlingen: "UFOs im Landkreis Tuttlingen gesichtet"
» MSN: "Aliens sind bereits unter uns"

 

Damit wären wir wieder am Ende und sind gespannt, was diese Woche an Artikeln bei uns ankommt. Bis dahin verweisen wir, wie üblich, auf unsere sozialen Medien oder auf unseren Blog.

 

UFO Echo Presseschau

UFO Echo KW 22-23/2024

Es geht gerade so weiter, wie die letzten Wochen und fast schon

...

Weiterlesen

UFO Echo KW 20-21/2024

Und wieder gab es in den vergangenen zwei Kalenderwochen kaum

...

Weiterlesen

UFO Echo KW 19/2024

Nach längerer Zeit gibt es heute mal wieder eine eigentlich

...

Weiterlesen

UFO Echo KW 17-18/2024

Sicherlich haben Sie es bereits vermutet, auch diesmal gibt es

...

Weiterlesen

UFO Echo KW 12-13/2024

Auch diesmal gibt es wieder eine Doppelnummer des UFO-Echos.

...

Weiterlesen

UFO Echo KW 11/2024

Eigentlich hatten wir auch für diese Ausgabe mangels Masse

...

Weiterlesen

Über uns

  ufoinfo.de ist die Informationsplattform im deutschsprachigen Raum für fundierte Informationen und frei verfügbare Publikationen zum UFO-Thema. Dabei orientieren wir uns an einem wissenschaftlich-kritischen Ansatz und werfen einen kritischen Blick auf die Thematik.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachtung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

» UFO-Sichtung melden «