UFO Echo KW 07-08/2024

Falls Sie sich wundern, dass es in letzter Zeit nur Doppelnummern des UFO-Echos gibt, ist die Erklärung einfach. Seltsamerweise sind die ungeraden Wochen in diesem Jahr bislang extrem sparsam mit Meldungen zu unseren Kernthemen. Daher wäre momentan eine eigene wöchentliche Ausgabe einfach zu kurz dafür. Wir werden sehen, ob sich dies im Laufe der Zeit ändert. Aktuell gibt es auch kaum Neues aus den USA, die ja meist die Schlagzeilen in Sachen UFOs/UAP vorgeben. Derzeit warten die Meisten auf den seitens AARO angekündigten, historischen Bericht, der offenbar bereits fertig dem Kongress vorliegt. Stellt sich die Frage, ob und wann eine nicht-klassifizierte Version davon veröffentlicht wird. Auf jeden Fall versäumen Sie nichts. Die wichtigsten Artikel sind wie immer berücksichtigt.

Lichter am Himmel
Auch wenn es immer wieder mal UFO-Meldungen gibt, die durch Lichteffektgeräte hervorgerufen werden, scheint sich dieser Stimuli, der vor allem in den 1990ern Jahren recht häufig war, ein Comeback bei den UFO-Meldestellen zu feiern. Auch die Presse und andere Medien springen darauf an. Gut, dass diese Lichter leicht zu identifizieren sind. Dennoch ist die variierende Erscheinungsweise interessant, und die unterschiedlichen Muster, die sie an den Himmel werfen.

» Hessenschau: "Rätsel um Lichtphänomene über Frankfurt und Hofheim gelöst"
» Tag 24: "Mysteriöse Lichter am Nachthimmel sorgen für Staunen im Netz: UFO-Experte klärt auf"
» Frankfurter Rundschau: "Mysteriöse Lichter über Frankfurt werfen Fragen auf"
» SWR: "Mainzer Fastnachter schicken UFOs in den Himmel"

Weitere Stimuli
Ein gar nicht so seltener UFO-Stimulus beschäftigte so manchen Bewohner von Waiblingen, nahe Stuttgart nicht zum ersten Mal. Dieser Stimulus sorgt jedes Jahr und in allen Teilen der Welt für UFO-Meldungen und beeindruckende Fotos und Videos. Auch die anderen vorgestellten Stimuli schlagen sich in den jährlichen Statistiken der Forschungsgruppen nieder, insbesondere das letzte Beispiel.

» Stuttgarter Nachrichten: "Das steckt hinter der seltsamen Himmelserscheinung"
» Heute: "Etwas abgestürzt? Kuriose Lichter beunruhigen Leser"
» Thüringer Allgemeine: "Himmelsphänomen über Heiligenstadt"

UFO-Sekten
Im Laufe der Zeit gab es immer wieder Sekten, für die UFOs und Aliens eine Art Ersatzreligion darstellten. Von ihnen erhoffte man Erlösung für sich und die Erde. Wohl jeder wird sich in diesem Zusammenhang noch an die Havens Gate-Sekte erinnern, die Massensuizid beging, weil man hoffte dadurch von einem UFO aufgenommen zu werden, das sich im Schweif eines Kometen versteckt haben sollte. Die hier erwähnte Rael Bewegung hingegen dient in erster Linie dazu, ihrem Gründer ein schönes luxuriöses Leben zu bieten. Zu krude sind die Behauptungen Raels, der es als Rennfahrer und Sänger zu nichts brachte, und dann auf diesen Zug aufsprang.

» Der Standard: "Rael - Der Prophet der Außerirdischen: eine himmlische Manson Family"
» Starsinsider: "Raelismus: Alles über die umstrittene UFO-Religion"

UFO-Forschung auf europäischer Ebene
Brauchen wir in Europa eine quasi staatliche Stelle, ähnlich der in den USA, die sich mit UFO/UAP-Meldungen beschäftigt? Dazu muss angemerkt werden, dass es in der Vergangenheit solche Stellen in manchen Ländern gab, diese aber mittlerweile eingestellt wurden. Daneben gibt es mit der, der französischen Raumfahrtorganisation CNES angeschlossenen, GEIPAN eine anerkannte Stelle, die jedoch auf Frankreich begrenzt ist, sich aber über das EuroUFO-Netzwerk mit UFO-Forscherkollegen in anderen Ländern austauscht. Auch gab es bereits einige Initiativen und Anfragen auf EU-Ebene in der Vergangenheit, die bislang allerdings keine nachhaltigen Ergebnisse lieferten. Der UFO- und GreWi-Blogger Andreas Müller meint, dass man ein den USA ähnliches UFO-Gesetz auf EU-Ebene braucht, wie man dem folgenden Artikel entnehmen kann.  Die Frage ist, mit welchen Vorfällen sich diese Stelle dann genau auseinandersetzen soll, die nicht schon seitens der privaten Forschung oder dem Militär, beim Abfangen unbekannter Luftziele, behandelt werden. Jochen Ickinger wird in Kürze einen aktualisierten und erweiterten Beitrag auf unserem Blog zum Thema UFOs auf EU-Ebene veröffentlichen.

» Focus: "Warum auch die EU ein gemeinsames UFO-Gesetz brauchen"

Schneekreise
Seltsam, aber immer wenn ein Kreis in irgend einem Medium gesehen wird, werden Aliens ins Spiel gebracht. Da Kornkreise immer mehr verschwinden, weil klar wurde, dass es sich um menschengemachte Kunstwerke handelt, kommen auch immer wieder Kreise im Eis, oder, wie in diesem Fall, nun auch im Schnee ins Spiel. Während Eiskreise meist eine natürliche Erklärung haben, sind solche im Schnee meist Späße von Urlaubern. Die nachfolgend erwähnten "UFO-Experten aus der Steiermark" sind in der UFO-Szene übrigens nicht unbekannt. Seit Jahren fallen die beiden mit sensationellen Sichtungen auf, die sie mit leicht erklärbaren Fotos belegen wollen.

» Heute: "Alien-Alarm in Alpen! Mysteriöse Kreise entdeckt"
» 20 Min.: "Aliens in den Alpen? Mann entdeckt mysteriöse Spuren"

Avi Loeb sucht weiter nach außerirdischen Artefakten
Wenn im nachfolgend vorgestellten Artikel eingangs auf einen aus dem Meer gefischten Meteor verwiesen wird, ist dies nicht ganz richtig, da kein Meteor aus dem Pazifik gefischt wurde, sondern kleine Kügelchen, von denen bislang unklar ist, ob sie von dem erwähnten Meteor stammen. Auch ob die Kügelchen tatsächlich außerirdischer Herkunft sind oder gar, wie Avi Loeb mutmaßt, künstlicher, außerirdischer Herkunft sind, ist umstritten. Ob die von Loeb zitierten aktuellen Laboruntersuchungen das ausreichend belegen, muss sich noch zeigen.

» TZ: "Experte teilt neue Erkenntnisse: Erster interstellare Meteorit von anderer Zivilisation hergestellt"

Kaleidoskop
Auch in den letzten beiden Wochen gab es einige wenige Artikel oder Hinweise, die wir Ihnen unter dieser Rubrik vorstellen möchten. Auch durchaus lesens- oder hörenswerte, wie der nachfolgend erwähnte Podcast in dem auch Kollege Danny Ammon von der GEP zu Wort kommt. Neu aufgekocht werden die Ballonabschüsse im Zuge des chinesischen Spionageballons, wo der bekannte UFO-Promoter Ross Coulthart erneut Mythen streut und eine seiner üblichen "vertraulichen Quellen" zitiert. Es wäre ja auch ein Wunder gewesen, wenn die Ballonabschüsse in den USA nicht zur Mythenbildung herangezogen werden. Klar waren es Alienraumschiffe und die Whistleblower verraten es nur zu gerne. Das kann einem wirklich sauer aufstoßen. Während ein echter Whistleblower gerade darum kämpft, nicht an die USA ausgeliefert zu werden, sitzen diese Schwätzer im warmen Stübchen und erzählen Geschichten, die sie nicht belegen können. Was macht die UFO-Szene? Sie feiert sie... Im Kontrast dazu steht der Artikel über den Kollegen Hansjürgen Köhler von der CENAP-UFO-Meldestelle und seine Arbeit.

» BR: "Von UFOs und Aliens"
» MSC: "Whistleblower behauptet, Hubschrauber hätten in Alaska ein abgeschossenes UFO geborgen"
» TUW: "Der UFO-Enttarner"

Prominente und UFOs
Seltsam, aber unsere prominenteren Mitbürger scheinen UFOs geradezu anzulocken. Immer wieder melden sich Schauspieler oder Sänger mit entsprechenden Storys.

» Promiflash: Bizarr? Abbey Clancy wurde angeblich von UFOs verfolgt"

Außerirdisches Leben
Das nachfolgende Thema brachte in den zwei vergangenen Wochen die höchste Zahl an Meldungen hervor. Klar, wenn ein Astronaut, und ein deutscher dazu, etwas über das Thema außerirdisches Leben zu sagen hat, wird dies gerne aufgenommen. Daneben gibt es einen Hinweis auf die neue Ausgabe von bild der wissenschaft zum Schwerpunktthema Kontakt mit Außerirdischen.

» ZDF: "Warum außerirdisches Leben unerreichbar ist"
» Stuttgarter Nachrichten: "Im Weltall gibt es Außerirdische - aber wir werden sie nie treffen"
» Berliner Kurier: "Gibt es Außerirdische? Ex-Astronaut Ulrich Walter ist sicher: Ja aber..."
» Bild der Wissenschaft: "Wie würde die Menschheit auf Alienkontakt reagieren?"

 

Wie immer am Schluss der Hinweis auf unsere sozialen Medien und unseren Newsblog, auf dem Sie auch Aktuelles in ausführlicher Form und den entsprechenden Quellenangaben lesen können, die Ihnen erlauben selbst weitere Recherchen durchführen zu können. Ein Tipp, der auch für allen anderen Themen im Netz gilt.

 

UFO Echo Presseschau

UFO Echo KW 22-23/2024

Es geht gerade so weiter, wie die letzten Wochen und fast schon

...

Weiterlesen

UFO Echo KW 20-21/2024

Und wieder gab es in den vergangenen zwei Kalenderwochen kaum

...

Weiterlesen

UFO Echo KW 19/2024

Nach längerer Zeit gibt es heute mal wieder eine eigentlich

...

Weiterlesen

UFO Echo KW 17-18/2024

Sicherlich haben Sie es bereits vermutet, auch diesmal gibt es

...

Weiterlesen

UFO Echo KW 12-13/2024

Auch diesmal gibt es wieder eine Doppelnummer des UFO-Echos.

...

Weiterlesen

UFO Echo KW 11/2024

Eigentlich hatten wir auch für diese Ausgabe mangels Masse

...

Weiterlesen

Über uns

  ufoinfo.de ist die Informationsplattform im deutschsprachigen Raum für fundierte Informationen und frei verfügbare Publikationen zum UFO-Thema. Dabei orientieren wir uns an einem wissenschaftlich-kritischen Ansatz und werfen einen kritischen Blick auf die Thematik.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachtung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

» UFO-Sichtung melden «